Amy Mußul Eltern

Amy Mußul Eltern
Amy Mußul Eltern

Amy Mußul Eltern-Mußul stand im Alter von sechs Jahren zum ersten Mal vor der Kamera. Nach mehreren Werbeauftritten, wie zum Beispiel B. Ihre erste große Rolle spielte sie in dem ARD-Spielfilm Alls Samba, in dem sie neben Gudrun Landgrebe und Ulrich Mühe mitwirkte, den sie 2001 für ihre Arbeit mit Aktion . erhielt Mensch.

Danach bekam sie eine Reihe von Rollen in Film und Fernsehen. In der Folge trat sie in mehreren Fernsehserien auf, unter anderem in der ARD Der Stein, im Sat1-Film Der Amokläufer an der Seite von Anja Kling und in Uli Edels ZDF-Fernsehserie Das Adlon. Dies ist eine Familiensaga.

Ihr Spielfilmdebüt gab es 2006 in dem Film Knallhart, in dem sie zusammen mit David Kross mitspielten und von Detlev Buck inszeniert wurden. Von 2010 bis 2014 war sie Studentin an der Filmuniversität Babelsberg, wo sie Schauspiel studierte. Von 2016 bis 2018 war Mußul als Hochzeitsplanerin Laura in der ZDF-Fernsehserie Kreuzfahrt ins Glück zu sehen, in der sie eine Hauptrolle spielte. Seit Februar 2019 ist sie in der ZDF-Fernsehserie SOKO Leipzig als Kommissarin Kim Nowak zu sehen.

Außerdem moderiert Mußul seit ihrem 13. Lebensjahr. Im Laufe ihrer Karriere arbeitete sie an verschiedenen Shows für den Disney Channel (Deutschland) und Super RTL, für die sie im Jahr 2012 für einen MIRA Award in der Kategorie “Beste Moderatorin” nominiert wurde. Sie trat als Nelly, ein Reporter in der Kinderfernsehsendung motzgurke.tv.

Seit ihrer Kindheit tanzt sie professionell, zunächst im Ballett am Friedrichstadt-Palast in Berlin und später im HipHop.

Mußul lebt derzeit in Berlin.

2001 gab sie ihr Spielfilmdebüt an der Seite von Gudrun Landgrebe und Ulrich Mühe in dem ARD-Film “Alles Samba”, in dem sie eine Hauptrolle spielte. Ihr Spielfilmdebüt gab sie in Detlev Bucks mehrfach preisgekröntem Krimidrama “Knallhart”, in dem sie 2005 mitspielte. Amy Mußul tanzt seit ihrer Kindheit beruflich und hält es deshalb für neben der Schauspielerei eine ihrer größten Leidenschaften.

Als Mitglied des Kinderensembles im Friedrichstadtpalast in Berlin von 1996 bis 2003 trat sie auf der Hauptbühne des Gebäudes auf. Danach nahm sie weiterhin Ballettunterricht und nahm unter anderem mit einer Hip-Hop-Formation an vielen Auftritten und Wettbewerben teil.

Amy Mußul Eltern
Amy Mußul Eltern

Darüber hinaus moderiert die vielseitige und talentierte Schauspielerin seit ihrem dreizehnten Lebensjahr. Im Laufe ihrer Karriere hat sie an verschiedenen Formaten gearbeitet, darunter Disney Channel und Super RTL, für die sie 2012 als beste Moderatorin für den MIRA Award nominiert wurde. Ab 2012 arbeitete sie in verschiedenen Rollen und Settings für den öffentlich-privaten Fernsehsender “KiKa” mit.

Amy Mußul arbeitete nach ihrem Schauspielstudium an der University of Southern California von 2010 bis 2014 weiterhin beim Fernsehen. Sie wirkte in verschiedenen Filmen und Serien mit, darunter Uli Edels ZDF-Dreiteiler “Das Adlon”, Sönke Wortmanns ARD-Miniserie”. Charité“, „Kommissarin Heller“ und die internationale Netflix-Serie „Sense8.

„Seit 2015 bereist sie die Welt an Bord des „Traumschiffs“, von 2016 bis 2018 spielte sie die Rolle der Hochzeitsplanerin Laura Russo in der ZDF-Fernsehserie „Kreuzfahrt ins Glück“. in der 2019 uraufgeführten Hochoktan-Serie SOKO Leipzig des ZDF.

Reply