Franziska van almsick vermögen

Franziska van almsick vermögen
Franziska van almsick vermögen

Franziska van almsick vermögen-Die Schwimmerin Franziska van Almsick, von Fans und Medien liebevoll „Franzi“ genannt, wurde in Ost-Berlin geboren und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Schwimmen.

Nach sieben Jahren wurde sie als jüngste Teilnehmerin in das Ost-Berliner Schwimm-Trainingszentrum, das heutige Schul- und Leistungssportzentrum Berlin, aufgenommen. Sie schrieb sich sofort in einer Kinder- und Jugendsportakademie (KJS) ein. Die Einrichtung wurde bei ihrer Gründung nach Werner Seelenbinder benannt.

Mit acht Jahren hatte sie bereits neun Goldmedaillen bei der Kinder- und Jugendspartakiade gewonnen. Nach ihren Erfolgen bei Junioren-Europa- und Weltmeisterschaften gewann die DDR die Weltmeisterschaften und die Olympischen Spiele. Van Almsick begann seine Ausbildung 1996 bei der SG Neukölln Berlin unter der Leitung von Cheftrainer Norbert Warnatzsch, später beim SC Berlin unter der Leitung von Dieter Lindemann.

1992 gewann eine Frau erstmals ein Weltcuprennen über 100 Meter Freistil und stellte einen neuen Weltrekord auf der Kurzstrecke über 50 Meter Freistil auf. Als Ergebnis ihrer Leistung bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona erhielt sie die Silbermedaille über 200 Meter Freistil, die Silbermedaille mit der 4100 Meter Lagen-Staffel und die Bronzemedaille über 100 Meter Freistil und die 4100 Meter Freistil-Staffel.

Nach ihrem Sieg in Barcelona avancierte sie zum ersten gesamtdeutschen Sportstar seit der Wiedervereinigung mit einer Popularität, die mit einem Popstar vergleichbar ist.

In der Saison 1993 wurde sie Gesamtweltcupsiegerin und stellte dabei drei Weltrekorde auf. Während der Europameisterschaften in Sheffield wurde sie für ihre Leistungen mit sechs Goldmedaillen ausgezeichnet. In Anerkennung ihrer Leistungen wurde sie zur Weltsportlerin des Jahres gekürt.

Ihr Auftritt bei den Schwimm-Weltmeisterschaften 1994 in Rom war eine dramatische Wendung. Mit 200 m Freistil in ihrer Paradedisziplin qualifizierte sie sich für das Halbfinale, schaffte es aber aufgrund eines Unentschiedens um den neunten Platz nicht ins Finale.

Franziska van almsick vermögen
Franziska van almsick vermögen

Ihre Teamkollegin Dagmar Hase, die sich für die Endrunde qualifiziert hatte, kam dadurch nicht in die Endrunde, so dass van Almsick den noch offenen Platz einnehmen konnte. Der Ausgang des Wettbewerbs scheint ein Triumph für die Berlinerin zu sein: Sie wurde Weltmeisterin und stellte gleichzeitig einen neuen Weltrekord auf.

Reply