Galileo Galilei Todesursache

Galileo Galilei Todesursache | war ein italienischer Universalgelehrter. Er war ein Meister, Physiker, Mathematiker, Vordenker, Astronom und Kosmologe. Zahlreiche seiner Entdeckungen – insbesondere in der Mechanik und Astronomie – gelten als bahnbrechend.

Galileo Galilei Todesursache
Galileo Galilei Todesursache

Er entwickelte das System der Naturerkundung durch eine Kombination von Versuchen, Maßnahmen und Feinanalysen und wurde damit zu einem der wichtigsten Autoren der hochmodernen, exakten Naturkunde.

Berüchtigt wurde er auch, weil die katholische Kirche ihn verurteilte, weil einige seiner Aussagen dem damaligen Weltbild widersprachen; 1992 rehabilitierte sie ihn.

Galileo Galilei stammte aus einer verarmten florentinischen Adelsfamilie. Sein Familienzweig hatte den Namen eines bedeutenden Vorfahren angenommen, des Quacksalbers Galileo Bonaiuti (15. Jahrhundert).

Galileis Vater Vincenzo war nach seiner Heirat mit Giulia Ammannati (Pisa, 1562) zeitweilig Tuchhändler, sonst aber Musiker, Musiker und Musikphilosoph und hatte feine Kenntnisse und Interessen; ab den 1570er Jahren lebte er dauerhaft in Florenz.

Dort untersuchte er unter anderem den Klang einer wackelnden Saite und entdeckte den quadratischen Zusammenhang zwischen den Druck- oder Längenänderungen der Saite, wenn sich die Tonhöhe um ein bestimmtes Intervall ändern sollte.

Galileo wurde als Neophyt im Kloster Vallambrosian erzogen und zeigte Neigung in den Benediktinerorden einzutreten, wurde aber von seinem Vater nach Hause gebracht und 1580 zum Drogenstudium nach Pisa überstellt, wo sich Galileo 1581 einschrieb; Da war einer seiner Redner Andrea Camuzio.


Galilei setzte seine astronomischen Nachgiebigkeiten fort und beobachtete Ende 1610, dass die Erde Venus Phasenformen wie der Mond aufweist, wobei sich – abweichend vom Mond – die Größe des planetarischen Fragments ändert.

Er interpretierte die Venussichel und die volleren Phasen so, dass sich die Venus gelegentlich zwischen Sonne und Erde befindet, zu anderen Zeiten jedoch jenseits der Sonne.

Darüber korrespondierte er mit den römischen Jesuiten um Christophorus Clavius ​​(mit denen er zuvor 1587 kontrovers diskutiert hatte), die früher allein die Phasenform der Venus entdeckt hatten. Über die kosmologischen Konsequenzen und darüber, dass das ptolemäische Weltbild nicht mehr haltbar war, war beides mehr oder weniger klar.

In seiner Begeisterung für seine wissenschaftlichen Erkenntnisse übertrug er die in seiner Fabrik gefertigten Teleskope an Musketiere und andere Wissenschaftler. Dennoch erreichten nur viele Klone die geforderte Auflösung.

Galileo Galilei Todesursache
Galileo Galilei Todesursache

Es könnte also sein, dass einige die Monde des Jupiter und andere seiner Entdeckungen nicht sehen konnten und vermuteten, dass er auf Täuschung abzielte.

1611 besuchte Galilei Rom. Er wurde für seine Entdeckungen weithin anerkannt und machte mit seinem Teleskop inkontinent “le cose nuove del cielo” (die kürzlich entdeckten Objekte am Himmel) seinen Musketieren zugänglich – darunter den Jesuiten Jupiter mit seinen vier Gefährten, dem gebirgigen, zerklüfteten Mond, dem “gehörnt”,dH sichelförmige Venus und der „triadische“ Saturn.


Außerdem wurde er zum sechsten Mitglied der Accademia dei Lincei ernannt. Diese Ehre war ihm so wichtig, dass er sich fortan auch Galileo Galilei Linceo nannte.

Wie aus dem Titel der Discorsi hervorgeht, veröffentlichte Galilei seine Ergebnisse aus der Kraft eines Strahls in der vollen Achtsamkeit, dass sie die Grundlage einer neuen Weisheit waren.

Die weitere Entwicklung hat ihm Recht gegeben; seine Spende kann eigentlich als Verteidigung des Stärkeversprechens angesehen werden.

Galileo geht davon aus, dass die Tragfähigkeit eines Rochens geringer ist, wenn er auf seiner Kante platziert wird und nicht auf seiner flachen Kante. Er war der erste, der externen Stress mit internem Druck in Beziehung setzte.

Dennoch war er noch nicht geeignet, einen quantitativen Vorschlag vorzuschlagen. Er ordnete den Bereich der verdampfenden Zug- oder Druckspannung, das sogenannte neutrale Gesicht, am unteren Rand des eingespannten Strahls statt in der Mitte der Strahlabtastung an.

Galileo Galilei Todesursache
Galileo Galilei Todesursache

Korrekturen dieses Fehlers konnten im 17. und 18. Jahrhundert nicht durchgesetzt werden; Erst am Morgen des 19. Jahrhunderts arrangierte Navier erfolgreich eine Korrektur.

Reply