Hendrik Wüst Größe

Hendrik Wüst Größe | ist ein deutscher Politiker, der jetzt Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen ist. Darüber hinaus ist er Mitglied der Christlich-Demokratischen und Liberal-Konservativen (CDU) Parteien. Im Oktober 2021 übernahm er die Landesspitze seiner Partei von Armin Laschet.

Hendrik Wüst Größe
Hendrik Wüst Größe

Rhede in Nordrhein-Westfalen ist der Geburtsort des 1975 geborenen Wüst. Sein Abitur 1995 führte zu seinem Eintritt in den Studiengang Rechtswissenschaften der Universität Münster, den er 2003 mit Auszeichnung abschloss und als Rechtsanwalt abschloss .

Die konservative Seite der Christlich Demokratischen Union (CDU) wird nach Angaben des Westdeutschen Rundfunks von Wüst vertreten.

Am 7. November 2007 veröffentlichte eine Gruppe konservativer Politiker, darunter Wüst und der künftige bayerische Ministerpräsident Markus Söder, ein nicht unterzeichnetes Weißbuch mit dem Titel Moderner bürgerlicher Konservatismus. Das Papier wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als “Zeichen der Ungehorsam” bezeichnet.

Die CDU Nordrhein-Westfalen wurde von 2006 bis 2010 von Wüst geführt, als bekannt wurde, dass Treffen mit dem damaligen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers gegen Entgelt stattfanden. Er legte sein Amt als Generalsekretär nieder, als bekannt wurde, dass Treffen mit Rüttgers kostenpflichtig angeboten worden waren.

Seit 2010 Geschäftsführer des Landesverbandes Deutscher Zeitungsverleger Nordrhein-Westfalen und der Pressefunk GmbH & Co. KG in Neuss, seit 2014 auch Geschäftsführer der dein.fm Holding GmbH & Co. KG in Düsseldorf, arbeitete Wüst in Medienbranche seit mehr als zwei Jahrzehnten.

Hendrik Wüst Größe
Hendrik Wüst Größe

Im nächsten Jahr, nach dem Wahlsieg, verdoppelte Wüst seine politischen Bemühungen und wurde NRW-Verkehrsminister. Als Armin Laschet 2021 wegen seiner gescheiterten Kanzlerkandidatur sein Amt als Ministerpräsident niederlegte, nominierte er Wüst für das Amt des Ministerpräsidenten.

Er wurde am 27. Oktober 2021 mit 103 Ja-Stimmen im ersten Wahlgang zum Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen gewählt. Er ist seit Wahlbeginn im Amt.

Er ist praktizierender Katholik und genießt die Jagd als Freizeitbeschäftigung. Philippa wurde 2021 als Tochter seiner Frau Katharina, einer Rechtsanwältin, und ihrer Tochter Philippa geboren. Es ist die Heimatstadt von Wüst, daher wohnt die Familie dort.

Wüst setzt sich dafür ein, dass Impfungen in Pflegeheimen und medizinischen Einrichtungen obligatorisch werden. Die letzten Schritte der Impfpflicht in Pflegeheimen und Kliniken hat der Bundestag inzwischen grünes Licht gegeben.

Für die für diesen Freitag angesetzte Schlussabstimmung im Bundestag stimmte der Hauptausschuss auf Basis der Stimmen der Lichtsignalkoalition über einige zusätzliche Anpassungen ab.

Deutschlands Region Nordrhein-Westfalen ist die Heimat von

Der westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) sagte, die Impfpflicht in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen müsse zum Schutz besonders gefährdeter Personen “so schnell wie möglich” verabschiedet werden.

Von nun an ist damit zu rechnen, dass die Bundesländer die Möglichkeit haben, die Anwendung bestimmter Corona-Beschränkungen, die unter dem bisherigen Rechtsrahmen noch galten, bis zum 19.

Hendrik Wüst Größe
Hendrik Wüst Größe

März zu verlängern. Das zeigen, wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, Beschlüsse des Hauptausschusses, die ihnen zugänglich gemacht wurden. Die bisherige Frist am 15. Dezember soll zunächst nur bis zum 15. Februar verlängert und nicht ganz entfallen.

Wüst dankte der neuen Ampelkoalition dafür, dass sie das Infektionsschutzgesetz stärkt und den Nationen zusätzliche Möglichkeiten bietet, Menschen vor Krankheitsausbrüchen zu schützen.

Reply