Margit Maximilian Alter

Margit Maximilian Alter | In der Außenpolitik von Zeit im Bild ist MARGIT MAXIMILIAN seit 1995 als ORF-Redakteurin tätig. Afrika-Expertin berichtete aus verschiedenen Konflikt- und Katastrophensituationen.

Margit Maximilian Alter
Margit Maximilian Alter

RSF Austria wurde von ihr gegründet und sie ist Gründungsmitglied von RSF. Margit Maximilian reiste ein halbes Jahr allein durch Afrika, um sich auf “Woza Sisi” vorzubereiten

Margit Maximilian lebt seit letztem Jahr auf einem uralten, burgenländischen Traditionsbauernhof. Aktuell steckt sie ihr Herzblut in den Umbau. Seit 30 Jahren wohnt meine Freundin in der gleichen Gasse.

“Da ist alles zufällig passiert, denn ich hatte immer gesagt: Wenn hier was ist, dann wäre ich gerne dabei”, ergänzt Margit Maximilian.

Margit Maximilian hat Dutzende Tage in Afrika verbracht, sei es bei Aufständischen im Tschad oder bei Geparden in Südafrika, sowohl auf Dienst- als auch auf Privatreisen.

Als Margit Maximilian in einen entlegenen Teil des Kontinents reist, befindet sie sich auf unbekanntem Terrain. Der Streckhof in Apetlon macht da keine Ausnahme, denn afrikanische Kunst und Dekor zieren die Wände jedes Zimmers. Leider war das Haus bereits von jemandem übernommen worden, der sich für Afrika begeisterte.

Margit Maximilian hingegen lockt seit sie denken kann nach Apetlon im Seewinkel, wenn sie eine Pause von Abenteuer und Arbeit braucht. Der Gedanke an Afrika bereitet ihr hier keine Schwierigkeiten.

Dass ich hier bin, macht mich glücklich. “Bei der Hitze schwitzt man viel, und ich ziehe die Ebene den Bergen vor”, sagt Margit Maximilian über das Flachland.

An den Alltag im Seewinkel wurde ein wenig Temperaturanpassung vorgenommen. Beim Gemüsehändler Illmitz entdeckt Margit Maximilian vielleicht sogar ihren verloren geglaubten Kontinent Afrika.

„Ich finde es wunderbar, dass man hier regionale Ware kaufen kann, frisch ist und gut schmeckt“, so Margit Maximilian.

Margit Maximilian Alter
Margit Maximilian Alter

Am Warmsee Darscho genießt Maximilian regelmäßig den Sonnenuntergang. In dieser pannonischen Salzsteppe ist es jedoch die Landschaft, die Margit Maximilian das stärkste Afrika-Gefühl gibt.

Es ist auch ganz typisch in Afrika, einen so großen Himmel und Horizont zu haben.“ „Mir gefällt es, weil es die Augen und den Intellekt weckt“, sagt Margit Maximilian über die Technik.

Reply