Nancy Faeser Lebenslauf

Nancy Faeser Lebenslauf | Nancy Faeser ist verheiratete Mutter eines Kindes namens Andrew. In Schwalbach am Taunus, wo sie aufgewachsen ist und auch heute noch lebt.

Nancy Faeser Lebenslauf
Nancy Faeser Lebenslauf

Als Faeser 1990 das Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium in Schwalbach am Taunus machte, setzte sie ihre Ausbildung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main fort, wo sie 1992 ihr Studium der Rechtswissenschaften abschloss. sie konnte ihre ausbildung abschließen.

Günter Frankenberg war von 1996 bis 1998 am Lehrstuhl in Frankfurt tätig. Nach ihrem Referendariat beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main im Jahr 2000 legte sie ihre zweite Staatsprüfung ab und ist seitdem als Rechtsanwältin tätig. Derzeit ist sie als Associate bei einer Wirtschaftskanzlei ebenfalls in Frankfurt am Main tätig.

Seit dem 5. April 2003 gehört Faeser dem hessischen Landtag an. Als designierte Justizministerin im Schattenkabinett von Andrea Ypsilanti, der damaligen Spitzenkandidatin der SPD, wurde sie im Oktober 2007 berufen. Er wurde 2008 von der Landesliste wieder in den hessischen Landtag gewählt, nachdem die Landtagswahlen in diesem Jahr.

Nancy Faeser, Rechtsberaterin der SPD-Bundestagsfraktion, wurde als Rechtsberaterin in den Bundestagsausschuss gewählt. Infolge der erneuten Landtagswahl 2009 wurden sie über die Bundesparteienliste in den hessischen Landtag gewählt.

Als Mitglied der SPD-Landtagsfraktion in Hessen ist sie seit 2009 stellvertretende Fraktionsvorsitzende und innenpolitische Sprecherin. Neben der Vorsitzenden des Unterausschusses Justizvollzug des Hessischen Landtags ist Faeser auch Vorsitzende des parlamentarischen Kontrollgremiums für die Erhaltung der Verfassung. Seit 2013 ist sie Vorsitzende der G10-Kommission.

Nancy Faeser Lebenslauf
Nancy Faeser Lebenslauf

Die Ausschüsse 16/3 des hessischen Landtags (FWG-Doppelfinanzierung) und 18/2 (Besetzung des Amtes des Präsidenten der hessischen Bereitschaftspolizei) hatten beide Faeser als Vorsitzenden. Faeser war auch Vorsitzender des Untersuchungsausschusses 16/3 (FWG-Doppelfinanzierung).

Seit 1993 ist sie im Kreistag des Main-Taunus-Kreises, seit 2006 im Stadtrat von Schwalbach am Taunus, wo sie seit ihrer Kindheit lebt. Ab 2004 war sie Mitglied der 12. Bundesversammlung, ab 2009 war sie Mitglied der 13. Bundesversammlung, bevor sie 2010 Mitglied der 14. Bundesversammlung wurde.

Anfang des Jahres wählte der SPD-Präsidentschaftskandidat Thorsten Schäfer-Gümbel Faeser in sein “Team für den Wandel” in den Bereichen Inneres, Kommune und Sport.

Als Kandidatin bei der Landtagswahl in Hessen kandidierte sie 2013 im Main-Taunus-I-Wahlkreis. Christian Heinz schlug sie in diesem Match. Sie trat jedoch als Mitglied der SPD-Liste Nummer 2 der SPD wieder in den Landtag ein, was erfolgreich war. Mit ihrer Wahl zur Fraktionsvorsitzenden am 4. September 2019 übernimmt sie die Nachfolge von Thorsten Schäfer-Gümbel.

Faeser trat 1988 in die SPD ein und ist langjähriges Mitglied der SPD. Die SPD Schwalbach am Taunus steht seit 1996 unter ihrer Leitung. Von 1999 bis 2009 war sie stellvertretende Vorsitzende der SPD Main-Taunus, dann von 2009 bis 2015 Vorsitzende.

Derzeit ist sie stellvertretende Vorsitzende des Bezirksvorstandes. Für die SPD Hessen-Süd ist sie seit 2002 im Kreisvorstand und von 2000 bis 2009 im Vorstand der Sozialdemokratischen Anwälte (AsJ) der SPD Hessen-Working Süd.

Als Mitglied der SPD-Arbeitsgruppe “Inside” gehört sie seit 2009 dem Parteivorstand an. Seit ihrem Eintritt in die Sozialdemokraten in der Polizei (SiP) im Jahr 2009 ist Faeser aktives Mitglied der SPD. Durch ihre Wahl wurde sie 2013 in den Landesvorstand der SPD Hessen berufen.

Nancy Faeser Lebenslauf
Nancy Faeser Lebenslauf

Von Februar 2014 bis März 2019 war sie Generalsekretärin der Organisation. Ihre Kandidatur für den SPD-Landesvorstand startete sie im März 2019, nachdem Thorsten Schäfer-Gümbel Ende des Jahres aus der Politik ausgeschieden war. Ein Landesparteitag am 2. November wählte sie zur Vorsitzenden.

Reply