Ralf Rangnick Herkunft

Ralf Rangnick Herkunft | Der ehemalige deutsche Fußballspieler Backnang (* 29. Juni 1958) arbeitete später als Sporttrainer und Regierungsbeamter. In seiner Amateurzeit spielte er im Mittelfeld, später war er Trainer und Sportdirektor in der deutschen Profi-Fußballliga.

Ralf Rangnick Herkunft
Ralf Rangnick Herkunft

Derzeit ist er als freiberuflicher Berater tätig, unter anderem als Head of Sports and Development bei Lokomotiv Moskau.

Die TSG 1899 Hoffenheim wurde von Bundestrainer Rangnick in weniger als zwei Spielzeiten von der dritten Liga in die Bundesliga geführt.

Er konnte mit vier verschiedenen Teams fünfmal den ersten Platz belegen, eine bemerkenswerte Leistung. Trainer haben im Profifußball nur einen Titel gewonnen: 2008 den DFB-Pokal mit dem FC Schalke 04 in seiner zweiten Saison als Cheftrainer des Vereins.

Der ehemalige Cheftrainer von RB Leipzig war von 2012 bis 2019 für den Verein tätig, zunächst als Sportlicher Leiter, dann unter anderem in den Spielzeiten 2015/16 und 2018/19 als Cheftrainer. Darüber hinaus war er von 2012 und 2015 drei Jahre lang Sportdirektor des FC Red Bull Salzburg.

Zuletzt war er von Januar 2019 bis Februar 2020 Head of Sports and Development Football bei der Red Bull GmbH und Head of Sports and Development Football bei Adidas.

Ralf Rangnick ist der einzige Manager in der Bundesliga, der finanziell autark ist und zwischen drei und vier Millionen Euro Gehalt im Jahr verdient. Heiko Herrmann ist der einzige weitere Mitarbeiter, der gleichzeitig in zwei verschiedenen Funktionen bei RB Leipzig beschäftigt ist.

Ralf Rangnick Herkunft
Ralf Rangnick Herkunft

Zudem kann er auf eine lange und gewinnbringende Karriere als Bundesliga-Trainer zurückblicken, die er im Alter von 40 Jahren begann. Der VfL Wolfsburg wird voraussichtlich nur noch einen weiteren Sportdirektor haben, Jörg Schmadkte. Schmadkte soll laut einem Bericht der Sport Bild-Etage pro Saison zwischen zwei und drei Millionen Euro verdienen.

Die ehemaligen Bundesliga-Funktionäre Michael Zorc, Christian Heidel und Max Eberl gehören zu den langjährigen Funktionären, die zwischen 1,5 und zwei Millionen Euro auf ihren persönlichen Bankkonten hatten.

Trotz weit verbreiteter Spekulationen ist die erste Position von Hasan Salihamidzic beim Bundesliga-Meister FC Bayern München als Sportdirektor laut verschiedenen Quellen “nur” bis zu einer Million Euro wert.

Lutz Pfannenstiel verdiente in seiner Zeit als defensiver Mittelfeldspieler bei Fortuna Düsseldorf etwas mehr als eine halbe Million Euro Gehalt.

Im Laufe der Jahre war Ralf Rangnick als Nationaltrainer, als zukünftiger Trainer des FC Bayern München und in verschiedenen anderen Funktionen bei einer Reihe anderer europäischer Vereine tätig. Beides ist auch nicht wahr.

Dagegen gab der ehemalige Trainer und Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag) an, nicht mehr als Trainer oder Sportchef, sondern als Berater im Fußballbereich tätig zu sein , so die Zeitung.

In seinem 63. Jahr als Trainer im Ruhestand gründet er eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (LLC) oder eine Fußballberatung. Es basiert laut dem Autor auf vier Grundprinzipien.

Ralf Rangnick Herkunft
Ralf Rangnick Herkunft

Später an diesem Tag bestätigte der russische Erstligist FC Lokomotiv Moskau, dass Rangnick für die nächsten drei Spielzeiten als Direktor für Sport und Entwicklung des Klubs fungieren wird.

Reply