Sarah Pagung Lebenslauf

Sarah Pagung Lebenslauf | Seit Februar dieses Jahres arbeitet Sarah Pagung als Associate Fellow bei der DGAP. Darüber hinaus interessiert sich Frau Pagung für die Politik der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie die russische Außen- und Sicherheitspolitik.

Sarah Pagung Lebenslauf
Sarah Pagung Lebenslauf

Bis Dezember 2018 arbeitete Frau Pagung als Mitarbeiterin des Robert Bosch Zentrums für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien, wo sie mehrere Projekte leitete, darunter den Gesprächskreis Russland / Östliche Partnerschaft mit dem russischen Ausland und Security Policy und das Kooperationsprojekt “A New Western Eastern Policy” mit der Johns Hopkins University, das sie beide leitete.

Ihre andere Teilzeitstelle war am Carl Friedrich-Goerdeler-Kolleg in Berlin, wo sie von 2013 bis 2015 drei Jahre lang tätig war. Dies war ihre zweite Teilzeitbeschäftigung.

Der deutsch-russische Austausch in St. Petersburg im Studienjahr 2012/2013 war Teil ihres Engagements beim Europäischen Freiwilligendienst im Bereich Jugend- und Erwachsenenbildung, das sie im Rahmen ihres Studiums absolvierte.

Sarah Pagung ist mit Wirkung zum 1. Februar 2019 als Associate Fellow am Robert Bosch Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien der Robert Bosch Stiftung berufen worden.

Darüber hinaus interessiert sich Frau Pagung für die Politik der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie die russische Außen- und Sicherheitspolitik.

Seit Dezember 2018 war Frau Pagung als Projektleiterin für eine Reihe von Initiativen der russischen Wirtschaftszone tätig, darunter die Diskussionsgruppe Russland / Östliche Partnerschaft zur russischen Außen- und Sicherheitspolitik sowie das Kooperationsprojekt mit der Ukraine.

Frau Pagung, Professorin an der Freien Universität Berlin, blickt auf eine lange und profilierte Karriere als Forscherin und Pädagogin zurück. Sie ist auch Autorin vieler Bücher.

Sarah Pagung Lebenslauf
Sarah Pagung Lebenslauf

Die Friedrich-Ebert-Stiftung vergab ihr ein Stipendium für ein Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin, wo sie derzeit ihre Promotion zum Thema russischer Einfluss im Ausland abschließt. Auch im Bereich der Europa- und Osteuropapolitik ist sie als Seminarleiterin für verschiedene Formate tätig.

In mehreren Bereichen, etwa beim Atomabkommen mit dem Iran, arbeiten die USA und Russland zusammen.

Die EU muss zu diesem Zeitpunkt Geschlossenheit demonstrieren und deutlich machen, dass die Aufhebung von Sanktionen keine Selbstverständlichkeit ist.

Es wäre zu teuer, sich an politischen Kampagnen zu beteiligen. In den Augen der Russen ist die EU immer noch eine Marionette der USA und nur ein Anhängsel der nationalen Interessen ihres Landes.

Aufgrund der geografischen Platzierung der baltischen Nationen auf der Weltkarte ist es schwierig, die militärische Kontrolle über sie konsistent zu behalten.

Sarah Pagung Lebenslauf
Sarah Pagung Lebenslauf

Aus diesem Grund wird der Einsatz von NATO-Streitkräften immer wichtiger. Die NATO kann Russland nur demonstrieren, dass sie mit diesem Vorgehen in Zukunft keine einseitigen Grenzveränderungen zulassen wird. –

Reply