Steffi Lemke Lebenslauf

Steffi Lemke Lebenslauf | Sie hat am 19. Januar 1968 Geburtstag und wurde als Steffi Lemke geboren. Die deutsche Politikerin Steffi Lemke gehört der Partei Bündnis 90 / Die Grünen an. Sie war von 1994 bis 2002 im Landtag von Sachsen-Anhalt und seit 2013 Mitglied des Europäischen Parlaments.

Steffi Lemke Lebenslauf
Steffi Lemke Lebenslauf

Nach seiner Ausbildung am Polytechnischen Gymnasium in Dessau absolvierte Lemke von 1984 bis 1986 eine Ausbildung zur Zootechnikerin. Von 1986 bis 1988 arbeitete sie als Briefträgerin.

Am Philanthropinum in Dessau absolvierte sie auch ihr Abitur. Anschließend studierte sie Agrarwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, wo sie 1993 ihr Diplom als Agraringenieurin (Fachrichtung Tierhaltung) abschloss. Nach dem Abitur schlug sie eine landwirtschaftliche Laufbahn ein.

Während seiner Zeit in der DDR war Lemke Mitbegründer der Grünen. Von 1994 bis 2002 gehörten Abgeordnete der Kreise Dessau-Roßlau und Wittenberg dem Deutschen Bundestag an.

In dieser Funktion gehörte sie dem Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Hauses an. In den Jahren 2002 bis 2013 war Lemke Geschäftsführer der Grünen, die von den Co-Vorsitzenden Angelika Beer (2002-2004), Reinhard Bütikofer (2002-2008), Claudia Roth (2004-2013) und Cem Zdemir (2008-2013). Drei nationale Wahlen fanden statt, bei denen sie als Wahlkampfleiterin für ihre Partei tätig war.

Sie erwog, Ende 2013 um den Parteivorsitz zu konkurrieren, entschied sich aber schließlich dagegen und gab stattdessen Simone Peter Platz, die die Wahl gewann.

Seit den Wahlen 2013 ist Lemke wieder Mitglied des Deutschen Bundestages, wo sie als eine von vier Peitschen für ihre Fraktion fungiert, die von Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiteris angeführt wird, die auch Mitglieder ihrer Fraktion sind .

Steffi Lemke Lebenslauf
Steffi Lemke Lebenslauf

Sie ist der Ältestenrat des Parlaments, der für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig ist, darunter die Festlegung der Gesetzgebungsagenda und die Auswahl der Vorsitzenden der verschiedenen Ausschüsse, die sich nach der Parteimitgliedschaft richten.

Außerdem ist Lemke Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Sie ist in ihrer Organisation für den Naturschutz zuständig und Sprecherin.

Neben ihren Gremienaufgaben ist sie auch Mitglied der Deutsch-Parlamentarischen Freundschaftsgruppe für die Zusammenarbeit mit den Ländern Mittelamerikas, der sie 2015 beigetreten ist.

Ein Jahr nach der Wahl in Sachsen-Anhalt gehörte Lemke der CDU-Delegation an, die über die Bildung der ersten deutschen Koalitionsregierung aus Sozialdemokraten, Grünen und CDU verhandelte.

Es wurde kurz die Möglichkeit diskutiert, in die unter der Führung von Ministerpräsident Reiner Haseloff gegründete Verwaltung als Staatsministerin für Umwelt und Landwirtschaft einzutreten; die Position wurde jedoch letztendlich von Claudia Dalbert besetzt.

Steffi Lemke Lebenslauf
Steffi Lemke Lebenslauf

Die SPD-Delegation im Arbeitskreis Umweltpolitik unter dem gemeinsamen Vorsitz von Rita Schwarzelühr-Sutter und Stefan Birkner wurde von Lemke bei den Verhandlungen zur Bildung einer sogenannten Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP nach der Bundestagswahl 2021; die anderen Parteien wurden von Rita Schwarzelühr-Sutter und Stefan Birkner angeführt.

Reply