Ulrich Deppendorf Schlaganfall

Ulrich Deppendorf Schlaganfall | Geboren am 27. Januar 1950 in Essen, Deutschland, ist er Journalist und Fernsehmoderator. Von 2007 bis 2015 arbeitete er als Studioleiter und Fernseh-Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin.

Ulrich Deppendorf Schlaganfall
Ulrich Deppendorf Schlaganfall

Ulrich Deppendorf ist in den Städten Essen und Dinslaken in der Schweiz aufgewachsen. Nach dem Abitur 1970 in Duisburg studierte er Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

1976 wurde das erste Staatsexamen abgelegt. Anschließend begann er ein Referendariat beim Landgericht Duisburg, das er nach sechs Monaten nach Nichtbestehen des zweiten Staatsexamens beendete.

Im November 1976 begann er als Volontär beim Westdeutschen Rundfunk, wo er bis 1978 blieb. Deppendorf blieb bis 1991 beim WDR, dann ging er in den Ruhestand.

Hier und jetzt moderierte er die Sendung und arbeitete als Redakteur unter anderem für Journal 3, Tagesschau und Tagesthemen. Er arbeitete als Assistent von Theo M. Loch, dem zeitweise Chefredakteur des Magazins.

1980 wurde Deppendorf zum Chefredakteur des WDR-Fernsehens befördert, wo er als Redakteur für Sonderaufgaben tätig war. Von 1986 bis 1989 leitete er das Unternehmen. Gleichzeitig war er erster stellvertretender Chefredakteur der Redaktionsgruppe Zeitgeschehen Aktuell.

Von Dezember 1989 bis heute war er Chefredakteur dieser Redaktionsgruppe. Deppendorf kehrte im Mai 1987 wieder vor die Kamera zurück, als er erstmals das Wahlergebnis in der ARD moderierte. In dieser Zeit arbeitete er gemeinsam mit Gerd Berger an der Entwicklung der ZAK-Software.

Ulrich Deppendorf Schlaganfall
Ulrich Deppendorf Schlaganfall

1991 verließ Ulrich Deppendorf den WDR und übersiedelte nach Hamburg, wo er die nächsten zwei Jahre als erster Chefredakteur der Tagesschau und der Tagesthemen tätig war. Unter seiner Leitung wurde das Nachrichtenangebot der ARD deutlich verbessert und um zusätzliche Tagesschau-Ausgaben am Vormittag, Mittag und Nachmittag erweitert.

1999 wurde er Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin, wo er auch Gründungsmitglied des Produktionsteams war. Außerdem übernahm er die Moderation der Berliner Reportage.

Ulrich Deppendorf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel interviewt. Dann machte der Chef des ARD-Hauptstadtstudios mit seiner Frau Ursula einen Kurzurlaub auf Mallorca, wo er einen Schlaganfall erlitt.

Ulrich Deppendorf, der Leiter des ARD-Hauptstudios, leidet an einer schrecklichen Krankheit. Er war im Urlaub auf Mallorca, als er einen Schlaganfall erlitt, wie die Kölner Boulevardzeitung “Express” berichtet. Infolgedessen stürzte er am Sonntag und wird nun in einem Krankenhaus auf der spanischen Touristeninsel Mallorca behandelt.

“Sein Leben ist nicht mehr in Gefahr und wird in den nächsten Tagen an die Charité nach Berlin verlegt”, sagt ein Redaktionskollege dem “Express”.

Ulrich Deppendorf Schlaganfall
Ulrich Deppendorf Schlaganfall

In der ARD muss man aber lediglich bekräftigen, dass „Ulrich Depps Stadt an einer Krankheit leidet. Wir werden keine weiteren Vermutungen zu seinem aktuellen Gesundheitszustand anstellen“, so ein Vertreter des ARD-

Hauptstadtstudios sicher, dass Deppendorf in naher Zukunft wieder auf dem Bildschirm zu sehen ist. An den Sonderprogrammen zur Europawahl am Sonntag kann er wegen Terminkonflikten nicht teilnehmen.

“Bild” berichtet, Deppendorf sei bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden und befinde sich nun in der Reha.

Reply